NEUBAUPROJEKTE

„NÜBBEL”

 

Mit „NÜBBEL” ist ein schnelles, robustes, wirtschaftliches und zuverlässiges Lotsenversetzboot entstanden.

Wie vom Auftraggeber, dem Neubauamt Nord-Ostsee-Kanal gefordert, entstand ein innovatives Boot. Der Rumpf aus vier Millimeter starkem seewasserbeständigem Aluminium, der Innenausbau aus Alucore, die Ruderhaustür gar aus einer Magnesium-Legierung, alles Zugeständnisse an hohe Festigkeit bei niedrigem Gewicht.

 

Das schnelle und wendige Boot dreht sozusagen auf dem Teller. Zwei 525er Thies Propeller bringen die Kraft der Motoren ins Wasser. Die Aggregate entfalten bei 2300 U/min ein maximales Drehmoment von rund 490 Nm.

 

 

Daten der „NÜBBEL”:

 

Länge: 12,38 Meter

Breite: 4,30 Meter

Tiefgang: 0,95 Meter

Gewicht: Gesamtgewicht 8,7 to Leergewicht

Antriebsleistung: IVECO NEF 450, 258 KW (durch den Propeller auf

160 KW begrenzt)

Geschwindigkeit: 21 kn

Getriebe: ZF-Getriebe V220

Propeller: Thies, 2 x 575/630

Bugstrahlruder: Sidepower SP 100

Ausstattung: ELNA, Flußradar, drei Seefunkanlagen,

Podest- und Reling-Heizung

Seeewasserbeständiger Alu-Rumpf 4mm

„NECKAR”

 

Die „NECKER" ist ein Einschrauber mit 148 KW Antriebsleistung, die von einem Diesel-Motor erzeugt wird. Das Schiff verfügt über einen Peilarbeitsplatz mit DGPS-Technik sowie eine Echographen-, eine Radar- und eine Klimaanlage.

 

 

Daten der „NECKER":

Länge: 14,50 Meter

Breite: 3,80 Meter

Tiefgang: 0,95 Meter

Antriebsleistung: 148KW

Ausstattung: Peilarbeitsplatz, Radaranlage, DGPS,

Echographenanlage, Klimaanlage

„SEAFLYER”

 

GFK - Schnellboot

Küstensicherungs - Schnellboot

 

 

 

ALLGEMEINE BESCHREIBUNG

 

Der „SEAFLYER” ist aus GFK (Glasfaser verstärkter Kunststoff) in einer hochfesten Konstruktion für extremste Belastungen gebaut.

 

 

Der SEAFLYER ist für ein weitreichendes Spektrum an unterschiedlichsten Einsatzmöglichkeiten entwickelt, wie z.B. für den zivilen Einsatz

Küstensicherungsschutz

militärischer Einsatz VIP - Personentransport

Rettungseinsatz speziellen Sondereinsatz

 

 

MATERIALAUSWAHL

 

Die Auswahl von qualitativ hochwertigen Materialien garantiert einen langfristig problemlosen Betrieb.

 

Folgende Materialien kommen für den SEAFLYER zum Einsatz:

PVC - Hartschaum, kalthärtende Isophtalsäure-Polyesterharze und äußerst flexible Gelcoatharze, Feinschichtglasfaser-gewebe mit Multiaxial- und Triaxialgelege.

 

Für Spezialeinsätze werden für die Konstruktion zusätzlich folgende Materialien verwendet.

Carbon- und Kevlargelege

 

 

 

ERGEBNIS

 

Unsere Kunden bekommen das Ergebnis welches Sie benötigen!

 

Mit MWB gründen Sie Ihren eigenen GFK-Schiffbau nach dem modernsten Stand der Technik

 

 

Beratungsservice von MWB:

wir liefern komplette Produktionsstätten für den GFK-Schiffbau

wir liefern Pläne, Materiallisten und die Ausrüstung

wir übernehmen das Konstruktionsmanagement oder die Beaufsichtigung durch MWB - Ingenieure und die Auswahl der Ausrüstung

wir vermitteln Finanzierungen für das benötigte Material und die Ausrüstung für den lokalen Schiffbau

„BRANDGANS”

 

Die „BRANDGANS" ist ein Arbeits- und Aufsichtsschiff  mit 168 KW Antriebsleistung. Das Schiff ist für den Einsatzbezirk Hochdorn auf dem Nord-Ostsee-Kanal für das WSA Brunsbüttel gebaut worden.

 

Daten der „BRANDGANS":

 

Länge: 14,26 Meter

Breite: 4,69 Meter

Tiefgang: 1,45 Meter

Antriebsleistung: 168KW

Ausstattung: Becker-Hochleistungsflossenruder,

Flussradar, GPS-Anlage, Magnetkompass-Anlage,

Echolot, Vermessungsechograph

„PIROL”

 

Die „Pirol" ist ein Arbeits- und Aufsichtsboot mit integriertem Schubhorn zum koppeln von Arbeits- und Transport Prahmen.

 

Daten der „Pirol":

Länge: 14,26 Meter

Breite: 4,50 Meter

Tiefgang: 1,35 Meter

Antriebsleistung: 168 KW

Ausstattung: Peilarbeitsplatz, Radaranlage, DGPS,

Echographenanlage, Bugstrahlruder, Hochleistungsflossenruder

„HAGEN”

 

Die „Hagen" ist ein Einschrauber mit 142 KW Antriebsleistung, die, als Besonderheit, von einem Commonrail-Diesel mit spezifischer Einspirtztechnik erzeugt werden. Das Schiff verfügt über einen Peilarbeitsplatz mit DGPS-Technik sowie eine Echographen-, eine Radar- und eine Klimaanlage.

 

Daten der „Hagen":

Länge: 14,70 Meter

Breite: 3,80 Meter

Tiefgang: 0,90 Meter

Antriebsleistung: 142 KW

Ausstattung: Peilarbeitsplatz, Radaranlage, DGPS, Echographenanlage

Klimaanlage

„TRIER”

 

Die „Trier" ist ein mit Schottelruderpropellerantrieb ausgerüstetes Arbeits- und Aufsichtsboot. Das Ruderhaus ist um ca. 2m hydraulisch höhenverstellbar.

 

Daten der „Trier":

 

Länge: 19,95 Meter

Breite: 4,70 Meter

Tiefgang: 0,95 Meter

Antriebsleistung: 2x 190 KW

2x Schottelpropeller

Breite auf Spanten

4,5 Meter

Gewicht: 50 Tonnen

Ausstattung: Peilarbeitsplatz, Radaranlage, DGPS, Echographenanlage

Klimaanlage

„MANANA DOS”

 

Die „Manana Dos” ist ein 40´ Drop-Kiel-Aluminium-Cruiser. der von dem Konstruktionsbüro Judel/Vrolijk gezeichnet wurde.

 

Daten der „Manana Dos”:

Länge: 12 Meter

Breite: 3,70 Meter

Tiefgang: 1,00/2,40 Meter

Gewicht: 9 Tonnen

Mast über Deck: 15,55 Meter

Baum: 5,25 Meter

Segelfläche: 95 qm

Gennacker: 100 qm

Antrieb: VW Marine SDI 55/5

Ausstattung: Hydraulisch ausfahrbarer Hubkiel,

Hilfsdiesel, Dreiflossenruderanlage

„OTTER”

 

Das Arbeitsschiff ist mit einem schadstoffarmen Antriebsdiesel sowie mit einem Hilfsdiesel für die Stromversorgung ausgerüstet.

Für die Ruderhydraulik und Bugstrahlruder ist ein Hydraulikaggregat eingebaut. Ein Festpropeller für die betrieblichen Anforderungen in optimaler Kombination von Schub und Geschwindigkeit, Geräusch und Wirkungsgrad optimiert, eisverstärkt für E 2.

Der Bau des Schiffes erfolgte nach den Vorschriften der Klassifikationsgesellschaft des Germanischen Lloyd.

 

 

Daten der „Otter":

 

Länge: 16.80 Meter

Breite: 4,50 Meter

Tiefgang: max. 1 Meter

Freibord: ca. 0,60 m

Seitenhöhe: ca. 1.60 m

Fixpunkthöhe: max. 3.20 m

Verdrängung: 41 to

„EISVOGEL”

 

Der Antrieb erfolgt über einen schadstoffarmen 530 kW leistenden Dieselmotor. Die gesamte Stromversorgung ist über ein Dieselaggregat und über einen Wellengenerator optimal gesichert. Die Ruderanlage, Hydraulik für Aussetzvorrichtung (Heckgalgen) wird über eine Zentralhydraulik gesteuert. Ebenso wird das Verfahren des Stülpsteuerhauses und das Klappen von Mast, Radargerät und Antennenträger über die Zentralhydraulik geregelt. Für die Bugmanövrierhilfe ist ein Bugstrahlruder eingebaut. Für den Fahr- und Arbeitsraum, die Wohnküche und die Schlafräume sorgt eine Klimaanlage für angenehme Temperaturen.  Der Bau des Schiffes erfolgte nach den Vorschriften der Klassifikationsgesellschaft des Germanischen Lloyd.

 

 

 

Einsatzbereiche und Aufgaben:

 

Das Arbeitsschiff „Eisvogel“ wird auf den Bundeswasser-straßen der Wasser- und Schifffahrtsdirektion West eingesetzt. Betreiber ist das Wasser- und Schifffahrtsamt Meppen.

 

Einsatz mit Sandhobel oder Schlickegge zur Sohlenregulierung

Einsatz als Notschlepper für Havaristen

Eisbrechdienste

Verkehrssicherungs- und Verkehrslenkungsaufgaben

Schubfahrzeug (bis 86 m Gesamtlänge)

 

Daten der „Eisvogel" :

 

Länge: max 22.50 Meter

Breite: 6.50 Meter

Tiefgang: max. 1.53 Meter

Freibord: ca. 0,80 m

Seitenhöhe: ca. 2.20 m

Fixpunkthöhe: max. 3.50 m

Verdrängung: 120 to

 

Ausrüstung/techn. Daten:

Motor / Leistung: MAN – D 2842 LE 403;

529 kW bei 1.800 U/min.

Antrieb: 1-Wellenlager, 5-flügliger Propeller d=1,40 m

Propellerdrehzahl 601 U/min.

Geschwindigkeit: 18 km/h

Pfahlzug: 5 kN

Kraneinrichtung: hydr. Heckgalgen als Aussetzvorrichtung für die Schlickegge bzw. den Sandhobel, SWL 5 t

Radaranlage: Flussradar „ELNA 4007 TFT“ in Verbindung mit

Innland-Ecdis „RADARpilot 720°“

Stülpsteuerhaus: Fixpunkthöhe max. 4,25 m / min. 3,50 m

WWW.PROFIS-IN-DESIGN.DE